In einem kleinen Hunsrückdorf oberhalb der Mosel zwischen Trier und Koblenz wurde ich geboren. Diese teilweise rauhe, zugleich auch naturintensive Umgebung hat mich geprägt. Sie ist das Fundament, auf dem heute meine Liebe zur Natur ruht – eine ewige Verbundenheit. Denn dass ich nicht nur die Natur in meiner Geburtsheimat erkunden wollte, sondern auch weltweit, wurde mir schon sehr früh in meinem Inneren bewusst.


Einen großen Traum durfte ich im Jahr 2000 verwirklichen, als ich nach meiner Bewerbung bei „Mein Abenteuer“ von RPR1 (damals noch RPR2) nach Australien fliegen und für die Zeitschrift "Tours" einen Reisebericht über meine Route an der Ostküste Australiens entlang, genauer gesagt von Cairns nach Sydney, schreiben und veröffentlichen durfte. Ermutigt durch die Reaktionen, die auf meinen Bericht hin folgten, widmete ich mich mehr und mehr meiner zweiten großen Liebe – der Literatur. Ein Bücherwurm in verschiedenen Facetten war ich schon seit meiner Kindheit, aber selbst ein Buch zu schreiben, dazu fehlte mir bis zu meiner Australien-Reise der Mut. Als ich im September 2010 mein erstes Buch in den Händen hielt, war ich überglücklich – der Anfang war geschafft und es sollen noch viele folgen – das war und ist mein Ziel.

Mit meinem Umzug nach Frankreich im Jahr 2007 ging ein weiterer Wunsch aus Kindheitstagen in Erfüllung. Schon sehr früh entdeckte ich meine Liebe zu diesem Land, seinen Genüssen und auch seiner Gelassenheit. Ich brauchte einige Lebens- und auch Lernjahre, ehe dieser Entscheidung Taten folgten.

Die französische Sprache hatte ich in der Schule und im Studium gelernt, doch was den Alltag und seine Begriffe und Redewendungen betraf, war ich noch ganz am Anfang. Ich bin heute immer noch genauso wissbegierig, was die Alltagssprache betrifft, wie damals in meiner Schulzeit beim Vokabelnlernen, denn das Lernen einer Sprache hört nie auf – nicht einmal bei meiner Muttersprache, die sich auch stetig verändert.

Seit letztem Jahr kann ich mit der Kreation von Grußkarten für viele verschiedene Anlässe zwei Leidenschaften miteinander verbinden - das Fotografieren und die Literatur. Was mit Freunden und Verwandten seinen Anfang nahm, könnte sich auch noch anderweitig entwickeln, darüber wäre ich sehr glücklich. Ich bin offen für meine Zukunft, für meine Reisen und meine Literatur und nicht zuletzt offen für Sie und Ihre Meinung.

 

Wer ist Claudia Herber?

gallery/2007_08_schöni-silberhochzeit-ch-1